Slide background
Slide background

Aktuelles

  • Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein gibt hiermit, gemäß §19 VOL/A, bekannt, dass die Firma Hydronik GmbH (Reeser Straße 420, 46446 Emmerich am Rhein) im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung mit der Erbringung von Leistungen für ein Boden- und Baugrundgutachten im Rahmen des EU-Life-Projektes "Wiederherstellung des Feuchtgebietscharakters der Rheinaue Emmericher Ward" (LIFE17 NAT/DE/000458) beauftragt wurde. Der Leistungszeitraum ist Juni 2019 bis Dezember 2022.
  • Im Rahmen unseres neuen EU-Life-Projektes in der Emmericher Ward messen wir den Grundwasserstand an verschiedenen Stellen im Gebiet. Hierzu wurden bereits Pegelrohre eingesetzt (Bild). In diese Rohre wurden dann vollautomatische Pegellogger eingebracht, die regelmäßig den Grundwasserstand messen (Bild). Da die im Projekt geplanten Maßnahmen auch Auswirkungen auf den Grundwasserstand haben können, müssen wir diesen genauestens überwachen, damit wir gegebenenfalls gegensteuern können, wenn das Grundwasser zu hoch steigt. Zudem liefern die Pegellogger nun auch langfristig Daten zum Grundwasserstand im Gebiet und wie dieser mit dem Rheinwasserstand zusammenhängt.

     

     Die Pegelrohre werden eingesetzt.

     

     Die Pegellogger werden regelmäßig mit einem Laptop ausgelesen.

  • Die Niederschläge der letzten Tage und die Schneeschmelze in den süddeutschen Bergen und den Alpen sorgten für ein kleines Rhein-Hochwasser. Auch in der Emmericher Ward, einem Naturschutzgebiet an der Deutsch-Niederländischen Grenze bei Emmerich am Rhein, stieg demzufolge der Wasserstand an und sorgte für erhöhten Wasserstand im Gebiet. Deutlich zu erkennen sind nun alle tieferliegenden Bereiche, die mit Wasser gefüllt sind.

    Das Auf und Ab des Wasserstands ist in einer Flussaue grundsätzlich normal. Allerdings geschieht dies, auch bedingt durch den Ausbau des Rheins und seiner Ufer, in der Rheinaue viel zu selten. Dadurch kommt es zur Abnahme der an diese auetypischen Bedingungen angepassten Pflanzen- und Tierarten. Daher ist es gerade für sie gut, wenn ab und zu ein kleines Hochwasser die Aue überflutet. Auch freuen sich darüber viele Wiesenvögel, die auf feuchte Lebensräume angewiesen sind. Wir konnten auch schon einen Großen Brachvogel in der Emmericher Ward beobachten, der offensichtlich ein nettes Plätzchen zum Brüten suchte.

  • Kranenburg - Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein gibt hiermit, gemäß §19 VOL/A, bekannt, dass die Firma Björnsen Beratende Ingenieure GmbH (Niederlassung Köln, Karlstr. 40-44, 50679 Köln) im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung mit der Erbringung von Ingenieurleistungen im Rahmen des EU-Life-Projektes "Wiederherstellung des Feuchtgebietscharakters der Rheinaue Emmericher Ward" (LIFE17 NAT/DE/000458) beauftragt wurde. Der Leistungszeitraum ist Dezember 2018 bis Dezember 2024.